TWD - In einem Interview spricht Avi Nash über den Tod von Siddiq

©AMC

Avi Nash spricht über seine letzte Zeit in The Walking Dead in einem Interview mit Entertainment Weekly.


EW: Wann und wie haben Showrunnerin Angela Kang und die Produzenten dich über den frühen Tod von Siddiq informiert?

AVI NASH: Angela und ich hatten im April unseren üblichen Telefonanruf vor der Staffel, als sie mich über die Neuigkeiten informierte. Aber sie ist eine so meisterhafte Geschichtenerzählerin, dass ich anstatt traurig oder bedauernd über Siddiqs Tod zu sein, begeistert und aufgeregt war, mit einem so mächtigem Bogen beauftragt zu werden. Wir waren stundenlang am Telefon, als wir uns mit der PTBS, seiner Zerbrechlichkeit, seiner neuen Vaterschaft befassten - die Autoren beschenkten mich mit einer Reise, die alle Komplexitäten aufwies, von denen ich nur träumen konnte.


EW: Was denkst du über die Art und Weise wie er ausgestiegen ist ?

AVI NASH: Ich wünschte mir, er hätte mehr Zeit in einem Fitnessstudio verbracht, damit er gewusst hätte, dass er niemals seinen Rücken hätte missachten sollen. [Lacht] Schau mal, die Aufgabe des Schauspielers besteht darin, der Geschichte zu dienen, in dem Fall von Siddiq, habe ich kein Glück gehabt. Seine Botschaft der Barmherzigkeit, half bei der Lösung von Staffel 8, sein Engagement für die Familie und das Vermächtnis der Grimes brachten die Gemeinden in Staffel 9 wieder zusammen und jetzt könnte sein vorzeitiger Tod - in Alexandria durch einen Spion - der Dreh- und Angelpunkt für unsere Helden in Staffel 10 sein. Es hat sich wirklich gelohnt, diese Art von Wirkung in die Erzählung einer so großen und geschichtsträchtigen Show einzubringen.


Das Mid Season Finale von The Walking Dead - Am Montag dem 25. November um 21:00 Uhr - auf FOX

    Kommentare