FTWD - Andrew Chambliss spricht über Morgan und Dwight.

©AMC

In der dritten Episode "Der San Antonio Spaltschuss" von Fear The Walking Deads Staffel 5 brachte uns Dwight zurück. Wir erfuhren hier das er seit mehr als einem Jahr nach seiner Frau Sherry suche und diese Suche ihn bis nach Texas gebracht hat.


Während einige Fans vermuten, dass es nur ein Zufall gewesen sein kann, dass Dwight und Morgan sich über den Weg gelaufen sind und in der gleichen Gegend sind, sagte Co-Showrunner Andrew Chambliss zu Entertainment Weekly, dass sich die Serie damit in Staffel 5 befassen wird, wie die Beiden in der selben Gegend angekommen sind.


"Ja es war offensichtlich ein großer Moment. Und ich denke das ist es was wir wirklich haben wollten, ein Schock, dass sie sich irgendwie gefunden haben und auch ein bisschen Spaß damit haben. Und auch interessant war, als wir zu beginn der Staffel mit Lennie und Austin zusammen saßen, sagten sie uns, dass sie wirklich nicht viel miteinander gearbeitet haben."


"Sie befanden sich in einigen größeren Gruppenszenen, aber Morgan und Dwight hatten nie wirklich persönlich interagiert. Beide kennen offensichtlich ihre Charaktere und ihre Geschichte, ich denke, es war wirklich eine Überraschung, dass die Beiden am selben Ort gelandet sind. Wir geben auch einige Hinweise darauf, dass beide aus verschiedenen Gründen am selben Ort in Texas gelandet sind. Und da gibt es ein kleines hin und her, wo sie darüber sprechen welche Straßen sie genommen haben und ich denke wir werden noch ein bisschen mehr darüber erfahren, welche 'Kräfte' sie in dieses Gebiet getrieben haben."


"Aber das andere was wir wollten war, dass Versprechen, dass diese beiden Leute sich finden werden wenn sie in unterschiedlicheren Situationen sind, als sie es waren, als sie gegangen sind. Morgan war sehr gebrochen, Staffel 8 war hart für ihn und das gleiche gilt für Dwight. Sie sahen die schlimmsten Seiten voneinander und sind jetzt unter neuen Leuten, die versuchen das beste von sich zu sein."

    Kommentare